Navigation

Worte wie Lichter

 

Pater-Kentenich-Lesung


Aktuelle Ausgabe

 

Heiliger Geist – Teil 5


Ich meine, jetzt sollte ich noch einmal zurückgreifen auf das Wesen der natürlichen Liebe, um das Gebetchen , das wir eben gesprochen haben, noch einmal neu verständlich zu machen. Ich darf wieder anknüpfen an die erste Zeit unserer jungen Liebe. Wir haben im Deutschen den Ausdruck „Flitterwochen“ – Sie werden einen ähnlichen haben. Was heißt „Flitterwochen“? Da hängt in der Luft lauter Flitter – wunderschöne Dinge, Silber, Gold, lauter Flitter. So wie das bei Kindern ist, nicht? Die sehen ihren Raum ausgeschmückt mit derartigen Flitterdingen; das kann Glas sein, ich weiß nicht, was alles.
Das heißt, wir sehen einander im glänzendsten Licht. Als Mann habe ich meine Frau nicht gesehen, wie sie wirklich ist. Das habe ich erst später kennen gelernt. Wie habe ich sie damals gesehen? So, wie ich sie mir erträumt habe – so eine Frau möchte ich haben! Das alles habe ich in meiner Frau wiedergesehen. Ob es (wirklich) da war, ist eine andere Frage.

weiterlesen

 


 

 

  

E-Mail: *
* Pflichtfeld

Eine E-Mail an Pater-Kentenich-Lesung schreiben


 

Kontakt

Schönstattbewegung
Frauen und Mütter
Berg Schönstatt 8
56179 Vallendar
Fon: 0261/6506–2202
Mail: info[  ]s-fm.de
www.s-fm.de