Navigation

Worte wie Lichter

 

Pater-Kentenich-Lesung


Aktuelle Ausgabe

 

Apostelzeit - Apostelschule J. Kentenich - Teil 12


Welterneuerung

Die Geschichte der Bewegung ist verknüpft mit der Geschichte des Heiligtums … Ich muss da etwas zurückgreifen auf einige Jahre, wo die Idee hier in Schönstatt zum ersten Mal in unserem Hirn auftauchte. Das war 1913/1914. Nicht etwa, als hätten wir damals eine Vision gehabt. Wir überlegten uns, ob wir es wagen dürfen, der Gottesmutter zu sagen: Lasse dich hier im Heiligtum nieder, ziehe von hier durch unsere Mitwirkung die Herzen der Menschen an dich! Das war an sich eine große Idee … Wir wollen alles tun, was in unseren Kräften steht, wenn du dich in unserem Kapellchen niederlässt, um von hier aus die Herzen der Menschen an dich zu ziehen und sie deinem Sohn zuzuführen. Es war also wohl abgesehen auf einen Wallfahrtsort? Das ist richtig, aber es sollte kein Wallfahrtsort im gewöhnlichen Sinne sein. Es war nicht abgesehen auf kranke Knochen. Kranke Seelen sollten hier neu beschwingt werden, sollten hier gesunden, sollten hier zu größerer Aktivität angespornt werden.

weiterlesen

 


 

 

  

E-Mail: *
* Pflichtfeld

Eine E-Mail an Pater-Kentenich-Lesung schreiben


 

Kontakt

Schönstattbewegung
Frauen und Mütter
Berg Schönstatt 8
56179 Vallendar
Fon: 0261/6506–2202
Mail: info[  ]s-fm.de
www.s-fm.de